Manuka Honig

Mit Manuka Honig Blasenentzündungen bekämpfen

Manuka Honig kaufen

Blasenentzündungen sind schmerzhaft und unangenehm und werden durch eine Bakterieninfektion verursacht. Dabei kommt es zu einem brennenden Gefühl beim Wasserlassen und Schmerzen im Unterleib wie auch häufigem Harndrang. Sollten Schmerzen in der Nierengegend auftreten, sollte ein Urologe hinzugezogen werden, da die Entzündung bereits das Nierenbecken erreicht haben könnte. In der Regel leiden, aufgrund der Anatomie, mehr Frauen als Männer an einer Blasenentzündung.

Infektionen mit Manuka Honig behandeln

Durch die wertvollen Inhaltsstoffe eignet sich Manuka Honig sehr gut für die Behandlung einer Blasenentzündung und dies ist sogar durch klinische Studien belegt. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Manuka Honig antibakteriell und entzündungshemmend wirkt und sogar antibiotikaresistente Bakterien vernichten kann. Dies ist vor allem auf den Inhaltsstoff Methylglyoxal (MGO) zurückzuführen. Dabei sollte beim Kauf von Manuka Honig immer darauf geachtet werden, dass die MGO-Menge auf dem Honigglas angegeben ist, wobei gilt, je höher der Wert, desto hochwertiger ist der Honig als Heilmittel anzusehen.

Anwendung von Manuka Honig bei Blasenentzündung

Bei einer Blasenentzündung sollten über den Tag verteilt, bis zu 100 Gramm Manuka Honig eingenommen werden. Allerdings ist es gleich, ob der Honig pur, auf dem Frühstücksbrötchen oder im Tee verzehrt wird.

VORSICHT: Diabetiker sollten keinen Manuka Honig verzehren, da bei Diabetes der MGO-Wert im Blut bereits höher ist. Allerdings ist es möglich, dies mit dem Hausarzt abzuklären.

Weiterhin sollten auch Schwangere auf eine Selbstbehandlung verzichten und die Infektion von einem Arzt behandeln lassen.

In der Regel kommt es bei einem regelmäßigen Verzehr von Manuka Honig zu wenigen Krankheiten, da dieser nicht nur vorbeugend wirkt, sondern auch das Immunsystem stärkt. Dies heißt wiederum, dass das Risiko für verschiedene Krankheiten sehr gering ist. 

Manuka Honig kaufen
» Zum Produkt