Manuka Honig

Manuka Honig gegen Entzündungen einsetzen

Manuka Honig kaufen

Ist im Körper eine Entzündung vorhanden, wird das Immunsystem aktiviert. Denn gerade wenn Erreger in eine Wunde gekommen sind oder wenn allergische Reaktionen auftreten, reagiert das Immunsystem und es kommt im Körper zu Entzündungen, infolge der Abwehrreaktion. Dabei sind die typischen Anzeichen für eine Entzündung Rötungen, Schmerz, Schwellungen und auch ein Wärmegefühl. Insbesondere bei Entzündungen, die schon fortgeschritten sind, kann es auch zu eitrigen Absonderungen aus der Wunde kommen, die meist auch sehr schmerzhaft sind. Um vorzubeugen, sollten daher äußere Wunden wie Verbrennungen, Operationswunden sowie Hautabschürfungen und Schnitte immer desinfiziert werden, damit es erst gar nicht zu eitrigen Absonderungen kommt.

Manuka Honig gegen Entzündungen

Ein sehr wirksames und natürliches Heilmittel ist Manuka Honig. Dies kommt daher, dass der hohe Anteil an Methylglyoxal zum Einen dafür sorgt, dass keine Erreger in eine offene Wunde kommen können und zum Anderen diese Erreger bekämpft. Diese Wirksamkeit des Manuka Honigs wurde dabei schon in einigen Studien belegt. Aus diesem Grund ist die Behandlung mit Manuka Honig äußerst interessant und wird wohl weiterhin genauer getestet. Denn Manuka Honig ist in der Lage auch antibiotikaresistente Krankheitserreger zu bekämpfen und zwar sehr erfolgreich. Denn es wurde belegt, dass Erreger wie Escherichia coli, Staphylococcus sowie Helicobakter pylori sehr gut mit Manuka Honig bekämpft werden konnten. Insbesondere der Helicobakter pylori soll nämlich stark an der Entstehung von Magengeschwüren und Magenschleimhautentzündungen beteiligt sein.

Innere Entzündungen mit Manuka Honig bekämpfen

Wer innere Entzündungen mit Manuka Honig bekämpfen möchte, kann diesen entweder pur verzehren. Natürlich ist es auch möglich, den Honig mit dem Frühstücksbrötchen zu verzehren oder aber ihn in den Tee einzurühren. Die Hitze des Tees macht dem Wirkstoff Methylglyoxal kaum etwas aus und somit ist eine Erwärmung des Manuka Honigs oder das Einrühren in heiße Getränke problemlos möglich.

Personen, die an Entzündungen in der Mundhöhle leiden, sollten den Manuka Honig möglichst pur einnehmen und ihn langsam auf der Zunge zergehen lassen, da der Honig so lange wie möglich im Mundbereich bleiben sollte. So kann er gut wirken und die Entzündungen in der Mundhöhle können schneller verheilen.

Weiterhin hilft Manuka Honig sehr gut bei Bronchitis und Halsschmerzen. Hierzu sollte ein Teelöffel Manuka Honig langsam abgeleckt werden, damit der Honig lange im Mund wirken kann.

Bei akuten Magen-Darm-Beschwerden wird empfohlen, etwa 30 Minuten vor den Mahlzeiten ein bis zwei Löffel Manuka Honig zu verzehren. Damit dieser auch erfolgreich wirken kann, sollte der Manuka Honig im Liegen eingenommen werden. Denn zum Verdauungstrakt gehören Mund, Rachen und auch Speiseröhre und daher sollte der Honig auch hier länger wirken. Durch das Liegen verbleibt der Honig länger im Mund und Rachenbereich und kann so besser wirken.

Äußere Entzündungen mit Manuka Honig bekämpfen

Wickel oder Wundauflagen mit Manuka Honig sind bei äußeren Wunden sehr empfehlenswert. Nach dem Säubern der Wunde kann diese mit einer Schicht Honig bedeckt werden und mit einer Mullbinde abgedeckt werden. Dabei muss der Patient keine Sorge haben, dass der Verband an der Wunde klebt. Denn das natürliche Desinfektionsmittel verhindert ein Verkleben des Verbandes und schützt gleichzeitig die Wunde, damit keine Erreger in sie eindringen können. Nach Bedarf kann dieser Manuka Honig Wickel mehrmals täglich erneuert werden.

Damit auch Sie von den wertvollen Inhaltsstoffen des Manuka Honigs profitieren können, ist beim Kauf von Manuka Honig stets darauf zu achten, wie hoch der MGO-Gehalt ist. Je höher dieser ist, desto hochwertiger ist der Honig und somit die Wirkung auf Entzündungen.

Manuka Honig kaufen
» jetzt Manuka Honig kaufen