Manuka Honig

Manuka Honig unterstützt das Verdauungssystem maßgeblich

Manuka Honig kaufen

Das Verdauungssystem ist ein komplexes System, welches nicht nur Nährstoffe zuführt, sondern auch dafür sorgt, dass schädliche Stoffe aus dem Körper gelangen. Ist das Verdauungssystem nicht im Gleichgewicht, kommt es zu Magen-Darm-Erkrankungen und das allgemeine Wohlbefinden wird gestört.

Mit Manuka Honig Magen und Darm in Balance halten

Durch die hervorragenden Wirkstoffe, die im Manuka Honig enthalten sind, wirkt der Honig antibakteriell und entzündungshemmend, was vor allem dem Verdauungssystem zugutekommen kann. Denn insbesondere bei Magen- und Darmerkrankungen, wie etwa Magenschleimhautentzündungen oder Magengeschwüren, kann Manuka Honig ein wertvoller Helfer sein. Denn gerade bei diesen Erkrankungen sind häufig der Erreger Helicobacter pylori sowie Escherichia coli oder Staphylococcus aureus der Auslöser. Wie in wissenschaftlichen Studien belegt wurde, kann das Methylglyoxal, welches in Manuka Honig enthalten ist, vor allem diese Erreger bekämpfen und somit auch die Ausbreitung bremsen. Dabei wirkt Manuka Honig praktisch wie ein Antibiotikum und ist sogar in der Lage antibiotikaresistente Erreger erfolgreich bekämpfen zu können.

Probiotische Wirkung von Manuka Honig

Da Manuka Honig probiotisch wirkt, also die Darmflora stärkt und antibakteriell wirkt, unterstützt er die Zellneubildung. Der Wirkstoff Methylglyoxal ist maßgeblich daran beteiligt, die krankmachenden Keime zu beseitigen und die guten Keime zu unterstützen. Somit bleibt die Darmflora im Gleichgewicht und Erreger haben fast keine Chance den Körper und das Immunsystem zu schwächen.

Doch Manuka Honig kann noch mehr. Denn dadurch, dass die Darmflora im Gleichgewicht ist, werden auch Blähungen, Durchfälle, Verstopfungen sowie Übelkeit und Sodbrennen der Vergangenheit angehören, wenn diese Begleiterscheinungen des entzündlichen Prozesses sind.

Doch auch bei diesen Beschwerden kann Manuka Honig helfen:

  • Magenverstimmungen
  • Entzündungen des Darms oder Dickdarms
  • Entzündungen der Speiseröhre
  • Magengeschwüren und Magenschleimhautentzündungen
  • Reizadarmsyndrom
  • Refluxkrankheit
  • Sodbrennen

Anwendung von Manuka Honig

Bei oben genannten Beschwerden ist es empfehlenswert etwa 30 Minuten vor den Mahlzeiten einen Teelöffel Manuka Honig zu konsumieren. Dies kann bei Bedarf 3 bis 4 Mal täglich durchgeführt werden. Wichtig ist dabei, dass etwa 30 Minuten nach der Einnahme nicht verzehrt wird, damit der Honig lange im Mund- und Rachenraum bleibt und dann langsam in den Magen-Darm-Trakt gleiten kann. Nur so kann der Manuka Honig seine volle Wirkung entfalten. Weiterhin kann er aber auch in Tee oder Milch eingerührt werden und so ebenfalls seine Wirkung entfalten.

Selbstverständlich sollte dabei auf fettige und auch üppige Speisen verzichtet und besser auf Schonkost umgestellt werden. So werden Magen und Darm nicht zusätzlich gereizt und können sich auf die Heilung einstellen. Auch auf Genussmittel wie Alkohol, Nikotin oder Koffein sollte in dieser Zeit verzichtet werden.

 

Manuka Honig kaufen
» Zum Produkt